Umgang mit Krisen und Suizidalität im Kinder- und Jugendbereich


Anrechenbar als 10 EH Fortbildung SKJP und KJF

Termin: 23. September 2017

mehr

Jobbörse Leoben


Sozialpädagogische/r Kinder- und JugendbetreuerIn gesucht!

mehr

Antiaggressionstraining/Coolnesstraining


Aggressive Kinder und Jugendliche neigen dazu ihr Umfeld verzerrt wahrzunehmen und deuten Reize oft als Angriffe – auch wenn kein ablehnendes Verhalten des Gegenübers dahintersteckt. Dies führt dazu, dass sich solche Jugendliche ständig provoziert, angegriffen und missverstanden fühlen. In der Folge reagieren sie unangemessen und impulsiv.

Das Coolness-Training soll Kinder dabei unterstützen, ihre eigenen Gefühle und die der anderen besser verstehen zu lernen, damit sie Reize von außen besser deuten können und eine gewisse Frustrationstoleranz entwickeln. Gleichzeitig wird an der Stärkung von Selbstakzeptanz und Selbstwert gearbeitet, so dass Kinder und Jugendliche es schaffen, in ihrer Mitte anzukommen.

Eigene Gefühle und Impulse zu kontrollieren bedeutet auch, dass man sich selbst nicht ausgeliefert ist. Durch Konzentrations-, Körper- und Entspannungsübungen wird die eigene Wahrnehmung trainiert, es werden Spannungen abgebaut und Bewältigungsstrategien vermittelt.

Im Training werden auch Selbst- und Fremdwahrnehmung in unterschiedlichen sozialen Situationen geübt und unterschiedliche Perspektiven eingenommen.